Kostenlose Kontoführung

Keine Lust Kontoführungsgebühren zu bezahlen?

Bei Wahl des richtigen Kreditinstituts lassen sich pro Jahr schon mal gut und gerne kleine dreistellige Beträge sparen. Aber nicht nur die normalen Kontoführungsgebühren fallen an, man sollte auch beachten, wie hoch die Buchungsgebühren für Überweisungen und eventuelle Gebühren für Barabhebungen.

Erst Anfang des 20. Jahrhunderts bot eine Schweizer Bank eine Art Konto an. Die zur damaligen Zeit tolle Errungenschaft blieb aber nur einem kleinen Kreis von Geschäftskunden vorbehalten. Es dauerte noch etliche Jahre bis auch der Normalbürger den Service eines Kontos in Anspruch nehmen konnte. In den 70er Jahren begann der Siegeszug des Girokontos in Deutschland. Durch riesige Werbekampagnen der Banken wurden die Vorteile eines Girokontos den Menschen näher gebracht. Immer mehr Menschen wurden neugierig und eröffnet bei ihrer örtlichen Bank ein Girokonto.

Vergleichen Sie die Kosten der Girokonten:



Heutzutage hat fast jeder Mensch ein Girokonto. Lohn und Gehalt bekommt man heute auf das Konto überwiesen, ebenso erledigt man viele Zahlungen bargeldlos. Daueraufträge für die Miete, Versicherungsbeiträge und andere Geldgeschäfte werden problemlos über ein Girokonto abgewickelt. Ohne ein Konto ist eine bargeldlose Zahlung nicht möglich. Wer kann sich heute noch vorstellen, eine Rechnung bei seinem Telefonanbieter in Bar zu bezahlen? Wohl niemand, nicht umsonst gibt es ca. 70 Mio. Girokonten in Deutschland.
Mittlerweile ist es auch möglich, seine Geldgeschäfte bequem von Zuhause aus per Onlinebanking zu führen. Mit dem Onlinebanking besteht die Möglichkeit, die Kosten zur Kontoführung spürbar zu senken in dem Sie die Überweisungen selbst ausführen.

Bei der Vielzahl der Angebote ist es schwer den Überblick zu behalten. Gerade im Bereich der Onlinekontoführung machen die vielen Angebote zur kostenlosen Kontoführung die Entscheidung schwer. Achten Sie darauf wenn Sie ein Konto bei einer Onlinebank einrichten, daß Sie auch einen Geldautomat in Ihrer Nähe haben wo Sie gebührenfrei Barabhebungen tätigen können. Sie sollten auch darauf achten, daß eine kostenlose Kontoführung nicht an Bedingungen wie ein monatlicher Mindestbetrag, der auf Ihrem Konto eingehen muß, geknüpft ist.