Infos zum Ratenkredit

Ein Ratenkredit hilft bei größeren Anschaffungen

Die Wünsche oder die erforderlichen Anschaffungen sind groß, doch das finanzielle Polster ist klein und schmal. Was ist in solchen Situationen zu tun? Den Kopf in den Sand stecken? Nein, das würde auch nicht helfen. Ein Ratenkredit ist in derartigen Fällen oftmals die Lösung des Problems - und das zu günstigen Bedingungen.

Nach einem Gespräch mit dem Geldinstitut, Prüfung der Rahmenbedingungen und Unterzeichnung des Darlehensvertrages wird der Kreditbetrag in aller Regel in einer Summe an den Kreditnehmer ausgezahlt. Dieser kann dann frei über das Geld verfügen und sich Wünsche erfüllen oder notwendige Anschaffungen tätigen. Die Rückzahlung des Ratenkredits erfolgt in vereinbarten, regelmäßgen Raten. Die Laufzeit wird von vornherein festgelegt, so dass sowohl Kreditgeber als auch Kreditnehmer detailliert und verbindlich planen können. Auch die Zinshöhe wird für die gesamte Laufzeit vereinbart, Schwankungen am Finanzmarkt haben dadurch keine Auswirkungen auf das Darlehen.

Hier können Sie einen Kreditantrag stellen:



Gern wird ein Ratenkredit auch dazu genutzt, um ein langfristig überzogenes Girokonto wieder auszugleichen und die Verbindlichkeiten nach und nach abzubezahlen. Der Zinssatz für einen solchen Kredit ist dabei bedeutend günstiger als der Überziehungszins des Girokontos. Mehrere Prozentpunkte Unterschied sind da keine Seltenheit und machen sich finanziell deutlich bemerkbar.

Die anfallenden Zinsen eines Überziehungskredits, auch Dispositionskredit oder kurz Dispo genannt, sind wesentlich höher als die eines Ratenkredites, so bietet es sich an einen bereits bestehenden Dispositionskredit in einen Ratenkredit um zu wandeln. In diesem Fall spricht man von Umschuldung.Ratenkredite wurden erstmals in den 50er Jahren in Deutschland angeboten.

Der Schwerpunkt für viele Kreditinstitute war die Vergabe von kurz- und mittelfristigen Krediten und somit war der Ratenkredit das Hauptgeschäft. Mittlerweile werden Ratenkredite hauptsächlich von Geschäftsbanken angeboten. Dieses standardisierte Bankprodukt wird oft als Blankokreditfür Privatkunden offeriert. Das bedeutet, dass die Bank den Kredit ohne Sicherheit an den Kunden vergibt.

Der Ratenkreditvertrag beinhaltet die jeweilige bereitgestellte Geldsumme und den vereinbarten Zeitraum. In diesem Schriftstück werden zu dem alle weiteren Bedingungen wie z. B. Höhe des Kredites, Anzahl der Ratenzahlungen und der Verwendungszweck festgehalten.

Zinssatz:

Nur wer vergleicht kann auch sparen! Der Kreditnehmer sollte sich im Klaren sein, wo der Unterschied zwischen dem effektiven und nominalen Jahreszins liegt. Der effektive Jahreszins beinhaltet alle anfallenden Kosten beispielsweise auch die Bearbeitungskosten. Der nominale Jahreszins beinhaltet diese Kosten nicht. Dieser Zinssatz ist aufgrund dessen geringer.
Von besonderer Bedeutung ist demnach lediglich der Effektivzinssatz. Laut geltendem Gesetz müssen ausnahmslos alle entstehenden Kosten, die zusätzlich zum Nominalzinssatz anfallen, in dem Effektivzinssatz eingerechnet werden. So dient lediglich der Effektivzinssatz als Vergleichgrundlage für den Kreditnehmer.

Tilgung:

Zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber können Vereinbarungen über mögliche Sondertilgungen getroffen werden. Bei eventuellen Sondertilgungen kann das Kreditinstitut eine Vorfälligkeitsentschädigung (Entgelt für außerplanmäßige Rückführung des Darlehens während der Zinsfestschreibungszeit) oder auch einen Zinsausgleich verlangen. Oft werden Sondertilgungen direkt in dem Kreditvertrag erwähnt oder sie sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kreditinstitute festgelegt. Wie viel die Tilgung prozentual von der Darlehenssumme beträgt, kann variabel festgelegt werden.

Kreditabsicherung:


Um für beide Vertragspartner das Risiko zu minimieren, bieten viele Banken eine Restschuldversicherung an. So ist der Kreditnehmer im Falle von Zahlungsunfähigkeit durch beispielsweise Arbeitslosigkeit oder Krankheit abgesichert und verhindert somit die Vermehrung seiner Schulden, da die Versicherung die noch ausstehenden Beträge tilgt und dafür aufkommt. Auch hier gibt es verschiedene Formen der Absicherung.Mindestabsicherung bei plötzlichem Todesfall Standardabsicherung bei Unfall oder Arbeitsunfähigkeit Komplettabsicherung gegen Risiken des alltäglichen Lebens.

Heutzutage werden verschiedene Arten von Krediten auf dem Finanzmarkt angeboten. Sie unterscheiden sich in der Laufzeit, dem Verwendungszweck und natürlich in der Kreditsumme. Ein beliebter Verwendungszweck des Ratenkredits, ist neben einer Vielzahl von Gütern, ein Urlaub. Einheitliche Monatsraten erleichtern es dem Kreditnehmer seine Rückzahlungen zu planen und natürlich zeitlich abzusehen.

Dank des Internets ist es für Bankkunden noch leichter geworden, sich über die Möglichkeiten eines Kredites zu informieren und dank einfacher und verständlicher Bedienungsmodule, kann der Kunde sogar seinen Kreditantrag direkt von zu Hause stellen.