Rentenversicherung

Eine Rentenversicherung ist wichtig

Dass die gesetzliche Rente alleine nicht mehr ausreichen wird, um davon zu leben, sollte mittlerweile allgemein bekannt sein. Die Rente ist sicher, dieser bekannte Ausspruch gehört längst der Vergangenheit an. Deshalb sollte jeder Bürger privat vorsorgen, dabei bieten sich ihm verschiedene Möglichkeiten.

Zum Einen gibt es die Riester Rente, eine klassische Rentenversicherung, die sowohl als Banksparplan, als auch als Fondssparplan möglich ist, genauso natürlich als Rentenversicherung. Dabei erhält man für die Riester Rente jährlich staatliche Zuschüsse, die sich sehen lassen können. Für jedes Kind gibt es einen extra Zuschuss, für den Versicherten selbst natürlich auch. Diese Art der privaten Rentenversicherung eignet sich vor allen Dingen für Arbeitnehmer. Alle Personen, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind, werden dabei berücksichtigt. Der besondere Vorteil bei der Rentenversicherung ist, dass diese zum geschützten Vermögen gehört, sie kann nicht gepfändet werden und muss auch bei Hartz IV Bezug nicht aufgelöst werden.

Private Rentenversicherungen vergleichen:

Für Selbstständige und Freiberufler eignet sich hingegen die Rürup Rente. Sie haben keinen Anspruch auf die staatlichen Zulagen aus der Riester Rente, es sei denn, sie sind mit einem Pflichtversicherten verheiratet. Die Rürup Rente bietet jedoch die Möglichkeit, die gezahlten Beiträge steuerlich abzusetzen. Bis zum Jahre 2025 sind die Beiträge zu 100 Prozent steuerlich zu berücksichtigen. Vorher können große Teile davon abgesetzt werden. Auch die Rürup Rentenversicherung gehört dabei zum geschützten Vermögen. Sie kann selbst bei einer Insolvenz nicht gepfändet werden.

Beide Formen der privaten Rentenversicherung dienen ausschließlich der Vorsorge fürs Alter. Sie werden erst mit Renteneintritt ausgezahlt, frühestens ab dem 60. Lebensjahr. Die Auszahlung selbst muss als monatliche Rente erfolgen.